UNTERSTÜTZUNG NACH SODEG

DGUV kümmert sich um Sozialdienstleister im Bereich der UKH

Die schnell zunehmende Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (COVID-19) hat spürbare Auswirkungen auf Wirtschaft und Beschäftigung. Für einzelne Branchen führen die Maßnahmen zur Vermeidung des COVID-19 zu erheblichen Ausfällen des Geschäftsbetriebs. Zur Kompensation dieser Auswirkungen wurde durch den Gesetzgeber im März das Sozialschutzpaket beschlossen.

Ein Bestandteil des Sozialschutz-Pakets ist das am 28.03.2020 in Kraft getretene Gesetz über den Einsatz der Einrichtungen und sozialen Dienste zur Bekämpfung der Coronavirus SARS-CoV-2 Krise in Verbindung mit einem Sicherstellungsauftrag (Sozialdienstleister-Einsatzgesetz – SodEG). Dieses Gesetz sieht vor, dass die Leistungsträger eine Strukturverantwortung für Erbringer sozialer Dienstleistungen übernehmen, die im Zuge der Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus ihre Leistungen nicht mehr erbringen können bzw. dürfen und dadurch Einkommenseinbußen erleiden. Unter der Voraussetzung, dass sich diese Einrichtungen bereit erklären, ihre Ressourcen anderweitig zur Bekämpfung der Corona-Krise einzusetzen, sieht das SodEG vor, dass sie von den Leistungsträgern Zuschüsse von bis zu 75 % der regelmäßig an sie geleisteten Zahlungen erhalten.

Die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung haben beschlossen, die sich aus dem SodEG ergebenden Verwaltungsverfahren an die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) als Beauftragte zu übertragen. Die Vereinbarung über diese Beauftragung der DGUV durch die Unfallkasse Hessen ist hier im Wortlaut nachzulesen.

Weitere Meldungen

Eindämmung von COVID-19

Persönlicher Schutz

Kostenlose DIN Normen für Schulträger

Das Deutsche Institut für Normierung DIN stellt eine Reihe von Europäischen und internationalen Normen für …

Umgang mit SARS-CoV-2

Nahaufnahme, ein Junge wäscht sich gründlich die Hände

Empfehlungen für wieder öffnende Schulen

Wie Sie in der Schule den Arbeitsschutzstandard des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales umsetzen können.

Freiwillige Helferinnen und Helfer

Einkaufliste und Lebensmittel. Hessen hilft – und ist versichert!

Wer hilft, ist gesetzlich unfallversichert

Viele Kommunen organisieren derzeit Helferdienste in ihren Regionen – zum Beispiel Einkäufe für ältere Menschen oder andere Risikogruppen.

inform online

Titelbild inform – Das Magazin für Sicherheit und Gesundheit. Heft 1 März 2020

Das Neueste zu Sicherheit und Gesundheit

News, Reportagen, wichtige Informationen für Führungskräfte oder Sicherheitsbeauftragte vor allen anderen lesen …

Infos zum Versicherungsschutz

Schulschließungen in Hessen

Unterrichtsausfall in Hessen wegen Corona-Krise: Die Infos …

Bildrechte und Datenschutz

Person fotografiert mit dem Smartphone Grundschüler und eine erwachsene Person vor einer Schultafel

Fotografieren auf Schulfesten

Einschulung oder Abiball – wann dürfen Bilder gemacht und veröffentlicht werden, und wann nicht?

DGUV Information 202-107

Grundschulkinder im Hallenbad

Schwimmen Lehren und Lernen in der Grundschule

"Sicher Schwimmen können" gehört zur körperlichen Grundausbildung von Grundschulkindern. …

Neue App von UKH und DGUV

Person hält Smartphone mit geöffneter App "CO2-Timer" in der Hand

Mit dem CO2-Timer gegen dicke Luft in Innenräumen

Ob in der Besprechung oder Klassenzimmer – steigt die CO2-Konzentration, …

Sportlehrertag 2020

Hessens größte Fortbildungs- und Messeveranstaltung

Die Pflichtveranstaltung für hessische Sportlehrkräfte findet 2020 am 12. August in Grünberg statt. …

Busstreik in Hessen

Versicherungsschutz bei Fahrgemeinschaften?

Alle Kinder in Hessen sind auf dem Weg zur Schule und zurück gesetzlich unfallversichert, unabhängig wie sie dorthin gelangen …

Multitasking im Verkehr

Neues Lernmodul für Fahranfänger*innen

Fahranfängerinnen und Fahranfänger haben ein besonders hohes Unfall …

Neue Regel für die Schule

Nachfolger der Unfallverhütungs- vorschrift

Praxisorientiert ist die neue Branchenregel in jedem Fall, aber auch durchsetzungsstark?