Arbeitslehre unterrichten (lernen)

Im Unterrichtsfach Arbeitslehre kommen häufig unterschiedliche Geräte oder Maschinen zum Einsatz. Lehramtsstudierende der Arbeitslehre lernen diesen Umgang an der Hochschule. Fachfremde Lehrkräfte erwerben das Wissen in Fortbildungen. Die UKH hat gemeinsam mit der Uni Kassel diese praktische Handlungshilfe erstellt, die Sie gleichzeitig als Nachschlagewerk nutzen können.

Die Themen rund um Sicherheit und Gesundheit in der Unterrichtsgestaltung sind sehr komplex. Diese Neuauflage der Broschüre macht sie greifbar, stellt sie leicht verständlich dar und schafft ein Sicherheitsbewusstsein für den Arbeitslehreunterricht. Auch Fragen wie "Welche Tätigkeiten dürfen Schülerinnen und Schüler ausüben und welche nicht?" oder "Welche Maschinen dürfen in welcher Jahrgangsstufe bedient werden" beantwortet Ihnen dieses Kompendium.

Denn die Lehrkraft trägt in den Arbeitsräumen die Verantwortung für eine sichere Arbeitsumgebung. Das Handbuch ersetzt nicht die praktische Ausbildung an den Werkzeugen und Maschinen. Es kann aber u. a. als Begleitmaterial für die sicherheitstechnische Unterweisung dienen. Sicherheit im Arbeitslehreunterricht bedeutet, die Schülerinnen und Schüler vor Gefahren zu bewahren. Es ist nur dann umfassend möglich, wenn die Lehrkraft sich im Sinne eines Lernprozesses mit der Thematik auseinandersetzt. Wesentliche Kriterien dieses Prozesses sind, dass Gefahren erkannt werden (z. B. beim Arbeiten mit der Bohrmaschine), geeignete Schutzmaßnahmen festgelegt werden und die gewonnenen Erkenntnisse auf das Arbeiten mit anderen Maschinen übertragen wird.

Die Schwerpunktthemen der vorgestellten Broschüre:

  • Anforderungen an die Ausstattung der Fachräume
  • Umgang mit Gefahrstoffen
  • Unfallverhütung beim Betriebspraktikum
  • Sicheres Arbeiten in der Lehrküche (inkl. Muster Hygieneplan)
  • Sicherer Umgang mit Maschinen bei der Holz- und Metallbearbeitung
  • Arbeitsblätter und Unterrichtsmaterial
  • Potentielle Gefährdungen und Verhaltensregeln